Unsere Gedanken und Ziele zur Pferdehaltung

 

Pferde sind Herdentiere. Aus der Steppe kommend, sind sie die meiste Zeit des Tages und der Nacht mit der Aufnahme von Rauhfutter beschäftigt. Pferde haben einen kleinen Magen und sind daher nicht in der Lage, schnell viel Futter auf- und mitzunehmen. Sie lebten ursprünglich meist in kargen Gebieten und mussten weite Strecken zurücklegen, um genügend Futter fressen zu können. In allen Jahreszeiten der frischen Luft und damit auch den verschiedensten Klimabedingungen ausgesetzt, sind sie zu robusten Anpassungskünstlern geworden. Ihre Verhaltensweisen haben sich im Laufe der Jahrtausende kaum verändert.

 

Der Röttlerhof in 79541 Lörrach – gerade mal 5 Kilometer von der Grenze Basel entfernt – hat sich zum Ziel gesetzt, eine Haltungsform anzubieten, die den natürlichen Bedürfnissen und Lebensansprüche der Pferde so nahe wie möglich kommt.

 

Mit fast 70 Hektaren (700´000 m2) bewirtschaftetem Landwirtschaftsland können wir unseren Pferden genügend grosse Weiden anbieten. Durch grosse, befestigte Paddockflächen haben die Pferde auch bei nasser Witterung die Möglichkeit, sauber aufgestallt zu stehen.

 

Eine 24-Stunden ad libitum-Heufütterung macht die stetige und langsame Nahrungsaufnahme möglich. Gesteuert durch komplett in Heunetze eingepackte Rundballen mit drei unterschiedlich grossen Maschenweiten. Temperierte Tränken, wo das stehende Wasser auch im Winter nie unter 5 Grad absinkt, sind in den Aktivställen und auf dem Weiden zahlreich verteilt.

 

Viele kleinere Aktivställe (sechs bis zwölf Pferde pro Einheit) machen es möglich, dass wir auf unterschiedlichste Bedürfnisse individuell eingehen können. So können bei uns auch ältere Pferde mit genügend Ruhe zu ihrer Nahrung kommen. Gemischt- und auch gleichgeschlechtliche Gruppen bilden den Mix auf dem Röttlerhof. Wir favorisieren gemischte Altersgruppen, weil wir die Erfahrung gemacht haben, dass Jungpferde das soziale Verhalten viel effektiver von erfahrenen Pferden lernen können und ältere Pferde so gesünder und fitter bleiben.